Wieso deine Sonnenbrille deiner Haut schadet

0
Sonnenbrillen können die Haut schädigen
Pretty hipster girl in sunglasses with cup of coffee. Close-up lifestyle outdoor portrait

Sie ist das „Must-have“ im Sommer – die Sonnenbrille. Trägt man die richtige Form, sieht elegant und schick aus und man muss dem gegenüber gelangweilte oder böse Blicke ersparen. Und das Beste – sie schützt vor der Sonne.

Wer kann ernsthaft im Sommer darauf verzichten? Vermutlich die wenigsten. Doch deine Sonnenbrille macht deine Haut kaputt. Wir sagen dir warum.

Laut der aus San Antonio stammenden Dermatologin Vivian Bucay macht deine Sonnenbrille deine Haut kaputt, da der Metallrahmen der meisten Sonnenbrillen das Sonnenlist auf die Wangen reflektieren und sie verbrennen lassen:

“reflect sunlight on the tops of the cheeks, causing them to burn,”

– Vivian Bucay

Besser sind deshalb Sonnenbrillen mit Kunststoffrahmen, diese vermeiden Hautschäden. Wer seine Haut gut schützen will, sollte auch bei der Sonnbrille auf verspiegelte Gläser setzen. UV-Strahlen werden besser blockiert als bei normal getönten Gläsern. Denn besonders die dünne Haut um die Augen ist anfällig für Schäden durch die Sonne.