Deshalb nimmst du trotz Sport und guter Ernährung nicht ab

0
richtig abnehmen
Bildquelle: Depositphotos.com

Du nimmst trotz gesunder Ernährung und regelmäßigem Sport kaum bis überhaupt nicht ab? Wir sagen dir welche Angewohnheiten du ändern musst, damit dein gesunder Lifestyle deine Pfunde schmelzen lässt und du effektiv abnehmen kannst.

Du isst zu einseitig

Niemand hat etwas dagegen, wenn du jeden Morgen dein Oatmeal verspeist, es ist sogar gesund. Doch du solltest aufhorchen, wenn du es dir auch zu jedem Mittag- und Abendessen verspeist. Eine einseitige Ernährung führt zum Verlust der Vielfalt von wichtigen Darmbakterien. Und genau diese verschiedenen Bakterien im Darm sind wichtig, denn sie beeinflussen den Appetit und regeln den Blutzuckerspiegel. Für den Abnehmerfolg solltest du also nicht zu einseitig essen und regelmäßig neue Rezepte ausprobieren.

Verzicht auf Fett oder Kohlenhydrate

Low-Carb und Low-Fat-Diäten sind umstritten, da sie nur solange ihren Effekt zeigen, solange du dich an die Regeln der Diät hälst. Danach kommt häufig der Jojo-Effekt. Auch sind Fett und Kohlenhydrate überhaupt nicht schädlich oder schlecht für deinen Körper solange du dich ausgewogen ernährst. Verzichte einfach auf das ungesunde Junk-Food und du musst nicht auf kohlenhydrat- oder fetthaltiges Essen verzichten.

Vergiss es Kalorien zu zählen

Es halten sich immer mehr Menschen an die für sie „vorgeschriebene“ Anzahl an Kalorien, die sie täglich zu sich nehmen. Doch nicht jede Kalorie ist gleich eine Kalorie. Es kommt vor allem auf die Nährwerte der Lebensmittel an, denn sonst wären Chips und Cola ja genauso gesund wie Salat und Wasser und man würde davon nicht dicker werden. Doch genau das ist der Fall. Achte deshalb vor allem auf die Nährstoffe und nehme die Anzahl an Kalorien nicht zu ernst